Nachwuchsworkshop

 

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein besonderes Anliegen der Deutschen Statistischen Gesellschaft. Neben der Jahrestagung, auf der junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einer breiteren Zuhörerschaft ihre Arbeiten vorstellen können, dienen die seit 1994 jährlich durchgeführten Nachwuchsworkshops einer eher individuellen und intensiven Präsentation und Diskussion von laufenden oder abgeschlossenen Forschungsprojekten, wobei der Teilnehmerkreis ca. 20 Personen nicht überschreiten sollte.

Als Diskussionspartner stehen neben den anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen drei bis zu vier renommierte Hochschullehrer bzw. Hochschullehrerinnen bereit. Voraussetzung für eine Einladung ist die vom Veranstalter akzeptierte Kurzfassung einer in Arbeit befindlichen oder abgeschlossenen Dissertation bzw. Studie. Ziel der Nachwuchsrunde ist es, fachbezogene Ratschläge und Hinweise für die weitere Arbeit zu geben. Auch Überlegungen zum weiteren Berufsweg der Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen können angestellt werden.

 

Anmeldung zum Workshop:

Bitte senden Sie Ihre formlose Anmeldung zusammen mit einer zweiseitigen Kurzfassung Ihres Beitrags sowie Informationen über Ihren akademischen Werdegang via E-Mail an: post@dstatg.de

 

Hier können sie die nebenstehende PDF downloaden.

ZeitpunktOrtThemen
2021Zoom
2020Zoom
2019Trier
2018Linz
2017Rostock
2016Augsburg
2015Hamburg
2014Hannover
2013Berlin
2012Wien
2011Leipzig
2010Nürnberg
2009Wuppertal
2008Köln
2007Kiel
2006Dresden
2005Braunschweig
2004Frankfurt/MainSeit 2004 wurde kein spezifisches Thema für den Nachwuchsworkshop mehr vergeben.
2003PotsdamAnsätze statistischer und Ökonometrischer Modellierung
2001DortmundMikroökonometrie
2000NürnbergFinanzökonometrie
1999HannoverEmpirische Anwendungen struktureller Modelle für kausale Analysen und Prognosen
1998LübeckPlanung und Analyse von Beobachtungsstudien
1997BielefeldBootstrap und nichtparametrische Regression
1996KarlsruheAngewandte Ökonometrie
1995LeipzigModifikationen und Verallgemeinerungen des Linearen Modells
1994WienZeitreihenanalyse