Aktivitäten und Ziele

Seit über 100 Jahren vereinigt die Deutsche Statistische Gesellschaft (gegründet 1911) Statistiker aller Fachrichtungen aus Wissenschaft und Praxis und bietet ihnen ein Forum für den Wissenstransfer und den persönlichen Austausch. Sie ist damit eine der traditionsreichen großen wissenschaftlichen Vereinigungen in Deutschland. Dies spiegelt sich im breiten Spektrum der persönlichen und korporativen Mitglieder wider, die zur einen Hälfte in Forschung und Lehre und zur anderen Hälfte in der statistischen Praxis, davon die Mehrzahl in der amtlichen Statistik, tätig sind. So ermöglicht die Gesellschaft den persönlichen Austausch zwischen Statistikern an Hochschulen einerseits und in Wirtschaft und Verwaltung andererseits.

Ein zentrales Ziel der Deutschen Statistischen Gesellschaft ist die Förderung des wissenschaftlichen Fortschritts in der Entwicklung statistischer Methoden und ihrer Umsetzung in die Praxis. Die Aktivitäten der Gesellschaft sind darauf ausgerichtet, die Statistik in ihren verschiedenen Aufgabenfeldern “Methodenentwicklung, Datenerhebung, Datenaufbereitung und Datenanalyse” sowie in deren wechselseitigem Zusammenwirken zu fördern.

Die Gesellschaft veranstaltet wissenschaftliche Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen. Sie ist Herausgeber zweier wissenschaftlicher Zeitschriften und weiterer Publikationen. Neben dem wissenschaftlichen Austausch gilt ihr besonderes Augenmerk der Ausbildung in Statistik und der Nachwuchsförderung. Sie nimmt zu grundsätzlichen und aktuellen, das Fachgebiet betreffenden Fragen, Stellung und wirkt im Statistischen Beirat des Statistischen Bundesamtes mit. Die Deutsche Statistische Gesellschaft ist Gründungsmitglied von DAGStat (Deutsche Arbeitsgemeinschaft Statistik), in der weitere mit Statistik befasste deutsche Fachgesellschaften zusammenwirken. Ferner ist sie Mitglied von FENStatS (Federation of European National Statistical Societies) und ISI (International Statistical Institute).